ERGEBNISSE DER AUDIOGUIDE-WERKSTATT

IDEE

Der Charakter eines Stadtviertels wird geprägt durch die einzelnen Sichtweisen seiner Bewohner und Bewohnerinnen – besonders wichtig dabei ist, auch die jüngere Generation in die Ideenfindung einzubinden. Diese Vorstellungen können über Medien herauskristallisiert und dargestellt werden. Jugendliche der Mittelschule an der Knappertsbuschstraße haben durch die gemeinsame Produktion eines Audioguides ihre Sichtweisen und Ideen für das zukünftige Viertel im Münchner Nordosten zusammengetragen und zugleich präsentiert.
Durch die aktive, kreative Auseinandersetzung mit dem zukünftigen Quartier und dessen Bewohner*innen wird die eigene Lebenswelt medial erschlossen und reflektiert. Die besondere Herausforderung besteht darin, aus reiner Vorstellungskraft dort ein zukünftiges Viertel entstehen zu lassen. Durch die selbstständige
Produktion des Audioguides wurde die Erforschung von Wünschen und Bedürfnissen für ihr mögliches späteres Lebensumfeld angeregt. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt, denn der Audioguide spielt im Jahre 2040.

 

EIN PROJEKT VON

Jugendlichen der Mittelschule an der Knappertsbuschstraße (8. Klasse)

TEAM

Thomas Kupser, Lisa Rutzmoser und Maria Wimmer (Medienzentrum München des JFF), die Architektin Dr. Ayca Beygo (Architekturmuseum der TU München), Cordelia Schlederer (Jugendradio störfunk M94.5), Eugenie Diede und Hanna Römer (MS an der Knappertsbuschstraße)

 

ERGEBNISSE

Gruppe Leben im neuen Viertel – von Muhammet, Zakariya, Markus und Kosta

In unserem Beitrag geht es um die Gestaltung unserer Stadt. Es gibt moderne Häuser, freies WLAN und wenig Polizei, weil wir ein friedliches Stadtviertel sind.

Wir wünschen uns von dem neuen Viertel, dass es keine Waffen gibt. Es soll außerdem Fastfood-Ketten geben, damit man keine so weiten Wege hat, wenn man etwas essen gehen möchte.

 

Öffentlicher Raum – von Alicia, Sinan und Carina

In unserem Beitrag geht es um die öffentlichen Räume, z.B. um Parks, Zoo, Schwimmbäder, Jugendtreffs, Spielplätze, See, Früchtefeld, …

Unser Wunsch an das neue Viertel ist, dass es dort nicht langweilig wird, z.B. durch ein großes Angebot an Aktivitäten und beispielsweise Extra-Straßen zum Gokart-Fahren.

 

Verkehr– von Mohammad, Nunzio und Kevin

In unserem Beitrag geht es um die moderne Technologie für Verkehrsmittel der Zukunft.

Unser Wunsch an das neue Stadtviertel ist, dass es keine Unfälle gibt, dass die Autos selbstfahrend sind, falls die Technik bis 2040 doch noch nicht so weit ist, wünschen wir uns einen Bahnhof oder eine U-Bahn-Station. Für die Freizeit wünschen wir uns ein Schwimmbad, Parcours, eine Achterbahn und eine Schlittschuhbahn, die man auch im Sommer benutzen kann.

 

Energie – von Markus, Leon und Erez

In unserem Beitrag geht es um erneuerbare Energiequellen. Das sind zum Beispiel Wasserkraftwerke und Solaranlagen. Es gibt Magnetautos, weil sie leiser und umweltfreundlicher sind.

Wir wünschen uns von dem neuen Stadtviertel Sicherheit, Frieden und Spaß. Außerdem soll es überall freies WLAN geben.

 

Industrie und Arbeit – von Gilsa, Marisa und Buket

In unserem Beitrag geht es um den modernen Arbeitsplatz. Dabei wird der Mensch durch Maschinen ersetzt.

Unser Wunsch an das zukünftige Viertel ist, dass es viele Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten gibt, damit man nicht so weit fahren muss, um etwas zu unternehmen. Außer den Wohnhäusern sollen alle Gebäude aus Glas sein.

 

Wohnen – von Ahmed, Rafael und Rishat

In unserem Beitrag geht es um Wohngebiete. Die Häuser sind äußerlich nicht viel anders als sie heute sind. Aber sie sind mit moderner Technik ausgestattet, z.B. mit Solaranlagen, Sprachfunktion und Überwachungskameras.

Wir wünschen uns von dem neuen Stadtviertel, dass es friedlich und ruhig ist und, dass die Natur nicht ganz verschwindet, sondern es noch Bäume, Wiesen und naturbelassene Parks und Grünflächen gibt.

 

Bildung – von Dimitri, Luciano, Amela und Lara

In unserem Beitrag geht es um eine neue und moderne Schule, in der es flexible Unterrichtszeiten, wenig Prüfungen und iPads statt Hefte gibt. Hier sind alle Schultypen in einem Gebäude vereint. Außerdem gibt es ein Museum über 2017.

Unser Wunsch an das zukünftige Viertel ist, dass trotz der Technisierung noch auf die Umwelt geachtet wird und dass es noch Grünflächen gibt. Außerdem sollen alle Schulformen miteinander leben und nicht nebeneinander.

 

Krankenhaus – von Wiktoria, Fatma und Kristina

In unserem Beitrag geht es um ein spezielles Krankenhaus, das sehr modern ist und technisch ausgestattet ist und das man auch mit Vergnügen verbindet.

Unser Wunsch an das zukünftige Viertel ist, dass viele verschiedene Menschen dort leben, damit man neue Bekanntschaften machen kann und dass eine harmonische Stimmung herrscht.

 

Einkaufszentrum der Freiheit – von Valentina, Ayla, Moisha und Sabine

In unserem Beitrag geht es um die modernen Einkaufsmöglichkeiten. In dem sehr speziellen, gläsernen Einkaufszentrum sind alle Läden vereint.

Wir wünschen uns, dass unsere Ideen in die Pläne der Stadt integriert werden und dadurch das Stadtviertel 2040 neu erwacht.

 

DOKUMENTATION